22Okt/21

Lektüre gesucht? Aktuelle Publikationen zur digitalen Hochschullehre

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Nach drei Semestern unter Corona-Bedingungen hat sich das Lehren, Lernen und Prüfen mit digitalen Medien weitgehend verändert. Mit diesen Änderungen setzen sich die in diesem Beitrag vorgestellten Publikationen auseinander. So widmet sich z. B. der GMW-Tagungsband dem pandemiebedingten Übergang von Präsenz- in Distanzlehre, während im Arbeitspapier des Hochschulforums Digitalisierung didaktische, technische und organisatorische Dimensionen digitaler Prüfungen diskutiert werden.

21Okt/21

Stellenausschreibungen im Bereich digitaler Hochschullehre

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche finden Sie hier folgende ausgeschriebene Stellen: Professur für digitale Medienbildung an der PH Steiermark zu vergeben +++ Hochschule Mainz sucht ein/e Mitarbeiter/in für die Curriculumswerkstatt +++ Zwei Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiter/innen für Studienunterstützungsangebote und digitale Lehre an der TU Kaiserslautern zu besetzen +++ Stelle als Projektmitarbeiter/in im Bereich Hochschuldidaktik an der Technischen Hochschule Mittelhessen zu vergeben

21Okt/21

Einladung zum Online-Event „Studieren mit Behinderung: Was bedeutet das und wie kann (digitale) Barrierefreiheit beginnen?“

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Am Dienstag, 26. Oktober 2021 um 14 Uhr laden wir herzlich zum ersten Online-Event der e-teaching.org-Veranstaltungsreihe „Barrierefreie digitale Hochschullehre“ ein. Als Expertin dürfen wir Michaela Kusal, Leiterin des Beratungszentrums zur Inklusion Behinderter (BZI) im Akademischen Förderungswerk (AKAFÖ) Bochum, begrüßen.

20Okt/21

Neuer e-teaching.org-Newsletter (Ausgabe 49) erschienen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Der neue Herbst-Newsletter ist da! In unserer 49. Ausgabe widmen wir uns dem Themenschwerpunkt „Barrierefreie digitale Hochschullehre“. Dazu laden wir wieder zu einer Online-Eventreihe im Oktober und November 2021 ein. Alle Informationen dazu sowie viele weitere spannende Themen und Neuigkeiten rund um e-teaching.org haben wir Ihnen im neuen Newsletter zusammengestellt.

19Okt/21

Call for Papers für die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (Offenes Heft)

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) veröffentöicht Beiträge, die didaktische, strukturelle und kulturelle Entwicklungen in Lehre und Studium thematisieren und ihre Überlegungen in den wissenschaftlichen Diskurs einbetten. Ergänzend zu den üblichen thematisch fokussierten Themenheften bietet die ZFHE die Möglichkeit, wissenschaftliche Beiträge einzureichen, die thematisch dem Profil der Zeitschrift entsprechen, ohne eine weitere inhaltliche Einschränkung vorzunehmen. Vollständige Beiträge können bis zum 14.01.2022 eigereicht werden. Im Juni 2022 werden die finalisierten Beiträge publiziert und auch als Printpublikation erhältlich sein.

19Okt/21

Neu im Portal: Good-Practice-Datenbanken, Informationsportale und Selbstlernangebote sowie Lehr-/Lernmaterialien

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Sind Sie auf der Suche nach digitalen Lehr-/Lernressourcen, wie z. B. Bildern, Videos, Audios oder themenspezifischen Materialien? Benötigen Sie weiterführende Informationen zur Gestaltung und Konzeption multimedialer Lehr-/Lernkontexte oder möchten Sie sich im Bereich digitaler Hochschullehre eigenständig weiterbilden? Vielleicht möchten Sie sich aber auch von Lehrideen anderer Dozierender inspirieren lassen? Dann sehen Sie sich doch einmal in unserem neu gestalteten Bereich „Materialien“ um.

18Okt/21

Neue Ausgabe des fnma Magazins erschienen sowie CfP zum Thema „Internationale Kooperation in der Lehre“

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Vor Kurzem ist die neue Herbstausgabe des fnma Magazins (Ausgabe 03/2021) erschienen, die sich neben aktuellen Berichten aus und rund um den Verein „Forum Neue Medien in der Lehre Austria“ (fnma) dem Themenschwerpunkt „Wie hybrid sind wir, wie hybrid wollen wir sein?“ widmet. Zudem ruft die Redaktion dazu auf, für die anstehende Winterausgabe (04/2021) Berichte und Projekte zum Thema „Internationale Kooperation in der Lehre“ einzusenden. Bis zum 06. Dezember 2021 kann der fnma-Redaktion mitgeteilt werden, dass man einen eigenen Beitrag einreichen möchte.

16Okt/21

Shift from learning to support in the learning technology stack

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der Artikel kommt mit einem weiteren Plädoyer für das daher, was im englischsprachigen Raum gerne „Performance Support“ genannt wird. Gerade in diesen bewegten Zeiten, so die AutorInnen, sind die kurzen, praxisorientierten Arbeitshilfen – von Checklisten, Online-Hilfen bis How-to-Videos – vielleicht sogar wichtiger als weitere, formale Trainingsangebote. Der Artikel spannt dann einen Bogen, skizziert die Vorteile von Performance Support, zählt Ansatzpunkte für eine Performance Support-Strategie auf und nimmt auch „employee-generated learning“ noch mit, also Arbeitshilfen, die von den Mitarbeitenden selbst entwickelt und geteilt werden.

Die AutorInnen packen Performance Support einleitend in einen allgemeineren Transformationsprozess von Learning & Development, den ich hier noch kurz festhalte (um ihn vielleicht später noch einmal aufzugreifen …):

The focus of L&D is today turbo-powered to shift from:
– Formal learning toward informal and workplace learning.
– Top-down approach toward a bottom-up approach.
– Learning approach toward performance support.
– Knowledge focus toward a skill focus.“
Videhi Bhamidi und Kasper Spiro, Chief Learning Officer, 15. Oktober 2021

Bildquelle: Thomas Bormans (Unsplash)

15Okt/21

Expert Talk: Lernunterstützung aus 3 Perspektiven

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Es braucht anderthalb Minuten, bis es losgeht, aber dann stellt Harald Eder vor, wie die DATEV in Zukunft noch passgenauer den individuellen Lernbedürfnissen ihrer Mitarbeitenden gerecht werden will. Lernunterstützung soll es auf drei Wegen geben: durch Corporate Learning Coaches (Fokus: „vernetztes Lernen“), Lerncoaches (Fokus: „Lernen zu lernen“) und Lernbegleiter (Fokus: „Fachliches Lernen“). Dafür wird gerade intern qualifiziert. Das Interesse, so Harald Eder, ist groß.
Personio, YouTube, 12. Oktober 2021